Blockchain ID und „Recht auf Vergessen“

  • TYPE: Session DATE: Wednesday, November 14, 2018 TIME: 12:10-13:10 LOCATION: Caroline & Wilhelm
Track

Sessions:

Die Identitätslandschaft ist voll von IAM-Systemen, Identifikations- und Authentifizierungsanbietern, verschiedenen Technologiestandards und wird durch nationale sowie branchenspezifische Normen geregelt.

Die Lösung für dieses Problem ist die Interoperabilität der Lösungen indem der Markt vereint wird und die Integration bestehender Identitätsanbieter vereinfacht wird. Obwohl Blockchain neue ID-Lösungen liefern kann, löst sie nicht die Kernproblematik des Identitätsmarktes. Revolution wird durch die Evolution des bestehenden Marktes erreicht, nicht durch einen Big Bang.


Speaker:

Starting during his childhood, Maximilian grew more and more fascinated with technology and started modifying desktop PCs with his dad. Driven by curiosity, he has always been trying to understand the inner workings of systems and has been looking for new technologies. Not surprisingly, he...


Um den Dschungel von Authentifizierungsverfahren und digitalen Identitäten zu bändigen, werden oftmals Single Sign-on (SSO) Strukturen geschaffen. Dadurch wird es Nutzern ermöglicht viele Logins mit nur einer digitalen Identität zu verwalten und Authentifizierungsverfahren je nach  Bedarf  einer Applikation anzupassen. SSO-Applikationen haben jedoch einen entscheidenden Nachteil: Sie setzen ein Vertrauen in nur eine Instanz, z. B. den Entwickler der Applikationen, oder mehrere Instanzen voraus. Was wäre, wenn wir für jeden Onlinedienst oder berufliche Anwendungen nur einen einzigen Account bräuchten, der zudem noch ohne zentrale kontrollierende Instanz auskommt und ein hohes Maß an Sicherheit bietet?  Blockchains erlauben mit inhärenter Sicherheit und Kryptographie die Entwicklung völlig neuartiger Identitätsstandards, die durch andere Lösungen wohl nur schwer zu realisieren sind. In diesem Vortag werden die Vorzüge der Blockchain Technologie dargestellt.


Speaker:

Dr. Andre Kudra has 10+ years of in-depth professional experience in the information security sector, holding key roles in large-scale projects of major international organizations. He obtained his doctorate as well as his diploma in business administration from European Business School (EBS);...


Viele der neuen DID und Self-Sovereign Identitäts-Konzepten verlangen weitreichende neue Strukturen und Verfahren. Ihr Schwerpunkt ist der Austausch maschinell lesbarer Identitäts-Unterlagen zwischen Behörden und vertrauenden Geschäftspartnern. Anstatt Zwischenhändler abzuschaffen, so wie von den Blockchain Propheten versprochen, werden neue Führungsnetzwerke aufgebaut um technische Neuigkeiten traditionell zu verwalten.

Jede Person sollte aber in der Lage sein, die eigene DID Identität (in der Blockchain) mit ihren eigenen Identitäts-Dokumenten (außerhalb der Blockchain) zu verbinden bzw. verwalten, unabhängig von weltweiten Strukturen, d.h. „Bring-Your-Own-DID“ (BYODID). Diese Selbstverantwortung in der Datenpflege könnte schneller zu erhöhtem KYC-Vertrauen der geschäftlichen Ansprechpartnern führen. 


Speaker:



Watch videos:  
Log in to download presentations:  

Moderator:

Session Links

Quick Links

Stay Connected

Information

Berlin, Germany

Conference

Cybersecurity Leadership Summit 2018 Europe

Language:
English
Registration fee:
€1200.00 $1500.00 S$1920.00 13200.00 kr
Mastercard Visa American Express PayPal INVOICE
Contact person:

Mr. Levent Kara
+49 211 23707710
lk@kuppingercole.com
  • Nov 12 - 14, 2018 Berlin, Germany

Partners

The Cybersecurity Leadership Summit 2018 Europe is proud to present a large number of partners
Learn more

How can we help you

Send an inquiry

Call Us +49 211 2370770

Mo – Fr 8:00 – 17:00