Governance, Risk und Compliance – mehr als nur Regeln

DATE: Tuesday, September 22, 2009 TIME: 9:00 - 14:00

Frankfurter Matinée

Zuverlässigkeit ist das wichtigste Merkmal einer guten Identitäts- und Sicherheitsmanagementlösung. Mit der schriftlichen Niederlegung der Management- und Sicherheitsverfahren allein ist es aber nicht getan – Sie müssen die Gewissheit haben, dass Sie mit der gewählten Lösung auch alle Richtlinien und Vorschriften erfüllen, umsetzen und kontrollieren können. Das Ziel heißt „Making IT Work As One!“

Wir möchten Sie zu unserer Frankfurter Matinée

„Governance, Risk und Compliance - mehr als nur Regeln"

am Dienstag, dem 22. September 2009, von 9 bis 14 Uhr, in den Frankfurter Messeturm (10. Etage) einladen.

Zuverlässigkeit ist das wichtigste Merkmal einer guten Identitäts- und Sicherheitsmanagementlösung. Mit der schriftlichen Niederlegung der Management- und Sicherheitsverfahren allein ist es aber nicht getan – Sie müssen die Gewissheit haben, dass Sie mit der gewählten Lösung auch alle Richtlinien und Vorschriften erfüllen, umsetzen und kontrollieren können. Das Ziel heißt „Making IT Work As One!“

Agenda

08:45 Uhr Ankommen und Registrierung
09:00 Uhr Begrüßung, Marina Walser, Director Business Development Identity & Security Management, Novell
09:15 Uhr Martin Kuppinger, Kuppinger Cole + Partner
„Trends in IAM und GRC - von der IT-Infrastruktur zum Business Enabler"
09:45 Uhr Marko Vogel, Manager CISA, KPMG
„Identity Management in der Krise?!"
10:30 Uhr Pause
10:45 Uhr Gernot Keckeis, Novell
„Risikominimierung in einer komplexen Unternehmenswelt"
11:30 Uhr Berthold Kerl, Deutsche Bank
„Business Involvement als Schlüssel eines effektiven Identitäts- und Zugriffsmanagements"
12:00 Uhr Plenum, Moderation Marina Walser
13:00 Uhr Imbiss (Expertentische)

Die Referenten

 

Martin Kuppinger, Kuppinger Cole + Partner

Identity und Access Management (IAM) und GRC (Governance, Risk Management, Compliance) befinden sich im Wandel. Es geht schon längst nicht mehr nur um eine technische Lösung für eine vereinfachte Administration von IT-Infrastrukturen, sondern um die Steuerung und Kontrolle von Zugriffsberechtigungen und einer wachsenden Zahl weiterer IT-Controls. Martin Kuppinger stellt die wichtigsten Trends und Entwicklungen in diesem Marktsegment vor und nennt Ansätze, wie Unternehmen einen Mehrwert aus den Investitionen in IAM und GRC erzielen können.

 

Marko Vogel, Manager CISA, KPMG

Marko Vogel geht der Fragestellung auf den Grund, welche Auswirkung Compliance auf Identity Management hat und welcher Handlungsbedarf sich daraus ableiten lässt. Er beschreibt wie ein effizientes Vorgehen in Zeiten der Krise aussehen kann.

 

Gernot Keckeis, Director ISM Area Central, Novell

Meldungen über Datenmissbrauch reißen nicht ab und machen deutlich, dass Risikomanagement eine der zentralen Herausforderungen moderner Unternehmen ist. Gernot Keckeis zeigt, wie durch das Zusammenspiel von automatisierten Lösungen und entsprechender Governance sich im Unternehmen eine umfassende IT-Security-Policy durchsetzen lässt.

 

Berthold Kerl, Managing Director, Head of IT Security Governance, Deutsche Bank AG

Berthold Kerl zeigt in seinem Best-Practise-Vortrag, wie Business in die Umsetzung von Identitäts- und Zugriffsmanagement einbezogen werden sollte. Eine rein technische Perspektive ist nicht mehr ausreichend. Es beschreibt das Zusammenspiel der Verantwortlichkeiten in einer komplexen Umgebung.

Melden Sie sich noch heute an und profitieren Sie vom Informations- und Meinungsaustausch mit unseren fachkundigen Referenten. 

 

Learn More

Speakers

Get to know Governance, Risk und Compliance – mehr als nur Regeln’s top speakers and their sessions
Learn more