Berthold Kerl wird CEO von KuppingerCole

Der Aufsichtsrat der KuppingerCole Analysts AG hat Berthold Kerl mit Wirkung ab 1. Juli 2020 zum Chief Executive Officer ernannt. Die Unternehmensgründer Martin Kuppinger und Jörg Resch bleiben dem Unternehmen in ihren derzeitigen Funktionen als Vorstandsmitglieder erhalten. Berthold Kerl kommt von der Deutsche Bank AG, wo er als CISO EMEA für Identity & Access unternehmensweit zuständig war.

„Berthold ist genau die richtige Führungspersönlichkeit für die nächste Ära von KuppingerCole“, sagte Mitgründer Martin Kuppinger. „Er ist ein ausgezeichneter IT- und Cybersecurity-Experte, der die Business-Seite kennt und in verschiedenen Führungspositionen tätig war. Aufgrund seiner beeindruckenden Erfolge bin ich überzeugt, dass er sowohl hervorragende operative Ergebnisse für unsere Kunden liefern als auch die Zukunft des digitalen und KI-gesteuerten Beratungsgeschäfts innovativ gestalten wird.“

„Ich freue mich sehr, als erster CEO Teil des KuppingerCole-Teams zu werden“, sagte Berthold Kerl. „Was mir besonders gefällt, ist die einzigartige Mischung aus Kreativität, Expertenwissen und Innovationskraft in diesem Unternehmen. Das versetzt uns in die Lage auf der Basis von mehrjähriger Marktanalyse und unterstützt von KI unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen sehr schnell und effizient anbieten zu können.“

„Mit Berthold Kerl übernimmt ein führungsstarker Stratege den Vorstandsvorsitz,“ sagte Mitgründer Jörg Resch. „Bertholds Erfahrung als innovationsorientierter Vordenker mit einem tiefen Verständnis für die globale, digitale Transformation macht ihn zur perfekten Wahl. Ich freue mich sehr, mit Berthold zusammenzuarbeiten, während wir KuppingerCole weiterentwickeln und den Kunden dabei helfen, dem immer schnelleren und grundlegenden Wandel einen Schritt voraus zu sein.“

Berthold Kerl verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Technologie, Beratung und Finanzen in verschiedenen Führungspositionen. Seit 2002 war er bis noch vor kurzem bei der Deutschen Bank tätig und hatte verschiedene Funktionen inne darunter CIO für Access Channels sowie Projektleiter für Initiativen der IT-Transformation, IT-Strategie-Entwicklung Change Management und IT Governance. Ab 2007 war er im Bereich der Informationssicherheit tätig. Seine Verantwortung umfasste u.a. CISO EMEA, Information Security-Richtlinien, Compliance-Management, Penetrationstests, Sicherheitsprüfungen z.B. von Lieferanten im IT-Bereich, Datensicherheit und schließlich für das konzern-weite Identity & Access Management. Er begann seine Karriere als SAP-Berater für Buchhaltungs-, Kostenrechnungs-, Vertriebs- und Managementinformationssysteme. Von 1993 bis 2002 arbeitete er bei der Computer Science Corporation (CSC), wo er als Leiter der europäischen SAP Practice Financial Services für die Implementierung von Standardsoftware und die Entwicklung branchenspezifischer Lösungen für Banken, Versicherungen und andere Finanzdienstleistungsunternehmen tätig war. Berthold Kerl hat Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik an der Universität Erlangen-Nürnberg studiert und schloss dieses 1988 als Diplom Kaufmann ab.

KuppingerCole wurde 2004 gegründet und zählt zu den weltweit führenden Technologie-Analyseunternehmen, das Technologieexperten mit unabhängigen Analysen in der Entscheidungsfindung unterstützt.

How can we help you

Send an inquiry

Call Us +49 211 2370770

Mo – Fr 8:00 – 17:00

Stay Connected

Subscribe to our Podcasts

KuppingerCole Podcasts - watch or listen anywhere

Spotlight

AI for the Future of Your Business Learn more

AI for the Future of Your Business

AI for the Future of your Business: Effective, Safe, Secure & Ethical Everything we admire, love, need to survive, and that brings us further in creating a better future with a human face is and will be a result of intelligence. Synthesizing and amplifying our human intelligence have therefore the potential of leading us into a new era of prosperity like we have not seen before, if we succeed keeping AI Safe, Secure and Ethical. Since the very beginning of industrialization, and even before, we have been striving at structuring our work in a way that it becomes accessible for [...]

News